Plastik nein danke - Plastikkonsum verstehen und verändern

Du bist Lehrkraft und auf der Suche nach spannenden Unterrichtsprojekten, die Themen nachhaltiger Entwicklung mit digitaler Bildung verknüpfen?

In diesem Projekt untersuchen deine Schüler*innen, in welchen alltäglichen Situationen Plastikmüll verursacht wird und entwickeln Ideen für weniger Plastikkonsum. Dazu erheben sie Daten in ihrem Umfeld durch Interviews und Beobachtungen. Sie visualisieren anschließend ihre Erkenntnisse in einem Ozobot-Entscheidungsbaum und mit Hilfe von Touch Boards.

Das gesamte Arbeitsmaterial des Projekts gibt es hier zum kostenlosen Download als ZIP-Ordner.


Die Materialien wurden vom Digital Literacy Lab (DLL) erstellt: das DLL ist ein Gemeinschaftsprojekt von Junge Tüftler, Education Innovation Lab und TüftelAkademie – drei Organisationen, die Nachhaltigkeit und digitale Bildung fest an Schulen verankern möchten.


Lizenz

Alle unsere Materialien werden als kostenlose, offene Lehr- und Lernmaterialien - sogenannte Open Educational Resources (OER) entwickelt. Die Inhalte unserer Materialien sind, sofern nicht anders angegeben, unter CC-BY-SA 4.0 TüftelAkademie verwendbar.

Since April 20, 2021
Language: Deutsch

Course information

Überblick

Diese Lernreise kombiniert das Thema Plastikkonsum mit den Tüfteltechnologien Ozobot und Touch Board. Damit arbeitest du an Ziel 12 der globalen Nachhaltigkeitsziele: Nachhaltiger Konsum und Produktion. Im Folgenden erhältst du:

  • Kreative Ideen, um fächerverbindend und projektbasiert digitale Bildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung in deinem Unterricht zu verankern
  • Sechs Unterrichtseinheiten (45 – 90 min) mit beispielhaften Unterrichtsabläufen, Arbeitsvorlagen, Material- und Methodenhinweisen
  • Video Tutorials zur Einführung von Ozobots und Touch Board

Lernziele

Deine Schüler*innen...

  • erheben durch Beobachtungen und Interviews Daten über Plastikkonsum in ihrem privaten Umfeld
  • lernen Ozobot-Roboter kennen und nutzen sie, um alltägliche Entscheidungswege für oder gegen Plastikkonsum darzustellen
  • entwickeln eigene Lösungsideen für weniger Plastikkonsum
  • lernen die Touch Board-Technologie kennen und bereiten damit ihre Erkenntnisse interaktiv auf

Ausstattung

Du und deine Schüler*innen benötigt

  • Ozobots (1 pro 2er Team)
  • Touch Boards (1 pro 8er Team)
  • Laptops oder PCs (1 für 2 Schüler*innen)
  • Internetverbindung
  • Ozobot Stifte-Set oder dicke Flipchart Marker
  • AAA Batterien
  • Lautsprecher
  • leitende Farbe,
  • Kupferklebeband, Kroko-Clips oder leitende Gegenstände
  • Post-Its
  • Bastelmaterial (Scheren, Leimstift, buntes Papier, Karton, Getränkekartons, etc.)

Kompetenzen

Die aufgeführten Kompetenzbereiche orientieren sich an den Vorgaben Kompetenzen in der digitalen Welt der Kultusministerkonferenz.

enter image description here


Über das Projekt

Die Materialien wurden vom Digital Literacy Lab erstellt. Das Digital Literacy Lab ist ein Gemeinschaftsprojekt von Junge Tüflter, Education Innovation Lab und TüftelAkademie – drei Organisationen, die Nachhaltigkeit und digitale Bildung fest an Schulen verankern möchten.

Weitere Informationen findest du auf unserer Projektwebsite.

What you'll learn

  • Analysieren und Reflektieren
  • Kommunizieren und Kooperieren
  • Problemlösen und Handeln

Course contents

  • 1. Plastikkonsum erforschen (90 min):

    Deine Schüler*innen werden für die Auswirkungen von Plastikkonsum auf die Umwelt sensibilisiert. Deine Schüler*innen erkennen den Problemraum, der in die übergeordnete Frage dieser Unterrichtsreihe führt: Wie können wir es schaffen, dass Menschen weniger Plastik verwenden?
  • 2. Daten zum Thema Plastikkonsum erheben (45 min):

    Deine Schüler*innen planen die Durchführung einer Beobachtungsstudie mit Fokus auf Plastikkonsum in ihrem Umfeld (zum Beispiel ihrer Familie). Deine Schüler*innen bereiten sich auf das Führen und Dokumentieren von Interviews vor. Die tatsächlich Erhebung erfolgt idealerweise außerhalb des Unterrichts.
  • 3. Interaktiver Entscheidungsbaum mit Ozobot (90):

    - Deine Schüler*innen reflektieren über ihre erhobenen und recherchierten Daten und tauschen sich über ihre Erfahrung aus. - Deine Schüler*innen visualisieren durch einen Entscheidungsbaum, in welchen alltäglichen Situationen Menschen Entscheidungen treffen, die Plastikmüll verursachen bzw. vermeiden (inspiriert von Daten ihrer Interviews und Beobachtungen aus Unterrichtseinheit 2) - Deine Schüler*innen erarbeiten sich ein Verständnis für den Begriff Algorithmus und erleben spielerisch eine Programmierabfolge. - Deine Schüler*innen lernen Ozobots kennen und wenden sie in ihrem Entscheidungsbaum an.
  • 4. Herausforderung zum Thema Plastikkonsum wählen (90 min):

    Deine Schüler*innen besprechen die Erkenntnisse aus ihrer Datenerhebung und konkretisieren die große Herausforderung “Wie können wir es schaffen, dass weniger Plastik konsumiert wird” zu einer konkreten Fragestellung. Beispiel: “Wie können wir es schaffen, dass unsere Familien weniger Shampoo-Flaschen und mehr Seifen kaufen?”
  • 5. Lösungsideen entwickeln (90 min):

    - Deine Schüler*innen entwickeln konkrete Ideen für die Lösung ihrer Fragestellung aus Unterrichtseinheit 4. - Deine Schüler*innen lernen eine Brainstorming-Methode kennen.
  • 6. Lernprodukt mit Touchboard gestalten (90 min):

    - Deine Schüler*innen lernen die Touch Board-Technologie kennen. - Deine Schüler*innen erstellen ein interaktives Touch Board, das die wichtigsten Erkenntnisse dieser Unterrichtsreihe wiedergibt.

Enroll me for this course

The course is free. Just register for an account on Lernen.cloud and take the course!
Enroll me now

This course is offered by

Junge Tüftler*innen

Junge Tüftler*innen ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, Menschen zu befähigen mit digitalen Werkzeugen die Welt aktiv und nachhaltig zu gestalten. Wir verbinden Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Bildung in der digitalen Welt.


Von uns gibt es auch die Lernplattform TüftelAkademie :

Hier findest du als Lehrkraft Fortbildungen und Unterrichtsideen mit tollem OER-Material. Für Familien mit Kindern und Jugendlichen gibt es hier kostenlose Workshops und Tüftelideen zu entdecken.